Spendenbarometer

Stand: November 2019
300.000 €
Einholung
des Angebots
Ziel erreicht
619.000 €
Erster
Bauabschnitt
ab 2020
  • add Liste der Spenderinnen und Spender (Stand 18.02.2020)

    Wir danken den Spenderinnen und Spendern herzlich für ihre Unterstützung:
    Alison und Peter Klein-Stiftung
    Allgaier, Rosemarie
    Ammon, Silke
    Arnold, Joachim
    Bajer, Johanna und Matthias
    Baumann, Günter und Doris
    Beck, Ingrid
    Benninger, Gaby und Klaus
    Berberich, Carl-Hagen
    Beruscha, Hans und Eva
    Besser Live GbR
    Bischoff, Uwe
    Blaha, Gisela
    Blum, Sieglinde
    Boettcher, Claudia und Torsten
    Booz, Othmar
    Bosch, Siegfried
    Brenner, Maxine und Moritz
    Buchenroth, Dorothea und Hans
    Buchenweg-Team
    Böhm, Hannelore
    Claußen, Claudia und Andreas
    Conradt, Hannelore und Peter
    Dear, Christopher
    Deckert, Brigitte und Bernhard
    Degler, Esther
    Dittmann, Claudia
    Dohse, Anneliese
    Driedger, Hanna und Günter
    Döbler, Familie
    Ebbers-Booz, Regina
    Ehret-Keller, Monika
    Ehrlich, Gustavine
    Ellenberger, Volker
    Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH
    Erhardt, Eugen
    Ernau, Susanne und Gerhard
    Ernst, Martina und Waldemar
    Euler, Christian
    Fachgeschäft Sternschnuppe, Inh. Familie Engelhardt
    Fechner, Dietmar
    Fischer, Annegret
    Fischle, Familie
    Fischle, Helga
    Fritz, Andreas
    Fröschle, Carolin und Johannes
    Gann, Marlene
    Gaupp, Christoph
    Gerber, Christel
    Gollsch, Nora
    Grözinger, Reinhold
    Grünbaum, Gisela und Eckhard
    Gummert, Nina
    Gutjahr, Erwin
    Günther, Inge und Roland
    Haberberger, Robert
    Haffner, Margot und Gerhard
    Hammel, Marion und Karl L.
    Hartmann, Tamara und Roland
    Hausegger, Margarete
    Hausegger, Stella
    Heintel, Beate und Dr. Peter
    Hennig, Beate
    Hettler, Andrea und Martin
    Hitschler, Thomas
    Hocker, Michael G.
    Holzapfel, Sieglinde
    Hub, Dr. Alexander
    Häfner, Familie
    Hägele, Dagmar und Karl-Heinz
    Hägele-Bast, Waltraud
    Hörsch, Hilde (gewidmet Meghan Hörsch)
    Hüeber, Bärbel und Fritz
    Imle, Ingrid
    Jahrgang 40/41
    Jambor, Irmgard und Arno
    Jäkel, Karl-Heinz
    Kasper, Ute
    Kasper, Walter
    Kath. Kirchengemeinde St. Antonius Vaihingen
    Kath. Kirchengemeinde St. Paulus Enzweihingen
    Kathariner, Joachim
    Keller, Silvia und Stefan
    Kern, Ilse Marie und Rolf A.
    Kersten, Markus
    Kersting, Gunhild
    Kinn, Peter
    Klein, Maria
    Klenk, Gerhard
    Klose, Ulrike und Dr. Dietrich
    Knecht, Beate und Christoph
    Kniep, Astrid
    Kopp, Peter
    Korte-Therolf, Christel
    Krause, Hannelore
    Kreissparkasse Ludwigsburg, Stiftung Kunst, Kultur und Bildung
    Kuckenburg, Lisa
    Kumpf, Leonard
    Kälberer, Bärbel
    Kämmerer, Antonia und Hauke
    Kölle, Dorothee und Rolf
    Lachenmayer, Edgar
    Lang, Erich
    Liaw, Soh Lan
    Linn, Familie
    Lochmahr, Erna
    Lochmahr, Klaus und Karl
    Lutz, Prof. Volker
    Lämmle, Wolfram
    Löpsinger, Margret
    Löwe, Daniela
    MPC 2000 Männerchor, Werner Dippon
    Mager, Helmut
    Mahr, Gerda
    Maier, Dr. Daniel Alexander
    Maier, Heidrun
    Maier, Roland
    Maier, Sarah Caroline
    Maier, Ulrike und Michael T.
    Maisch, Gerd
    Mandl, Amélie
    Maschler, Benjamin
    Mattes, Hans
    Mauch, Susan und Rudolf
    Maurath, Claudia
    Maute, Jutta und Ralph
    Mayer, Waltraud und Heinz
    Mechler, Familie
    Meyer, Gunter
    Meyle, Familie
    Mimler, Matthias
    Morgana, Hanna und Jannik
    Mory, Familie
    Mozer, Sigrun und Erhard
    Munz, Susanne
    Musikverein Vaihingen/Enz
    Müller, Familie
    Münchinger, Effi
    Neufeldt, Christine und Dr. Holger
    Noack, Irmgard
    Nonnenmacher, Sabine
    O'Hara, Dorothea
    Ochotta, Trautlinde
    Ohl, Kurt
    Opitz, Norbert
    Ott, Elke
    Rapp, Dr. Günther Kurt
    Rapp, Hedwig
    Ratzsch, Gudrun
    Rau, Lore
    Recktenwald, Elke und Arthur
    Rehfuß, Anneliese
    Rentschler, Ruth
    Ruhl, Margarete und Gerhard
    Rummel, Thomas
    Rücker, Gertrud
    Salzer, Daniela und Heiko
    Schaller, Barbara und Johannes
    Scheday, Sandy
    Schiedeck, Susanne
    Schiedel, Friedrich
    Schlemme, Dres. Gabriela und Henning
    Schmalzried, Manfred
    Schmidt, Elisabeth
    Schneider, Rozalia und Wilhelm
    Schneider-Gayer, Evelyn
    Schopf, Werner
    Schuler-Hofmann, Sabine
    Schulze, Eberhard
    Schulze-Glökler, Marie
    Schwarz, Adelheid und Dr. Helmut
    Schwarz, Dorothea und Uwe
    Schwarz, Frieder
    Schwenk-Fischer, Eva
    Schäfer, Monika und Hermann
    Schöll, Gertrud und Christoph
    Schön, Norbert
    Schöttle, Jörg
    Spohr, Ekkehard
    Springmann, Erika
    Staiber, Gabriele und Dietmar
    Staiber, Willi
    Stegmann, Andreas
    Straus, Monika und Michael
    Strauß, Walli
    Strohm, Alwin
    Stutzenberger, Gaby und Dr. Heinz
    Stübbe, Petra und Karl
    Sämann, Walter
    Therolf, Dieter
    Thomas, Brigitte
    Thumm, Ursula und Bernd
    Tonraum Musikschule
    Traub, Familie
    Tröster, Ursula
    Van Bergen, Iris und Willem
    Von Staden, Gina
    Von Usslar & Zeller Immobilien GmbH
    Völker, Regina
    Walter, Ingrid und Karl-Heinz
    Walz, Florian
    Weber, Brigitte und Wolfgang
    Weber, Hannelore
    Weigl, Elsbeth
    Weimer, Marta und Gerhard
    Weingut Steinbachhof e.K.
    Weishaupt, Lydia
    Wiederrich, Gabriele und Edmund
    Wörz, Ursula und Ulrich
    Zeyher, Reiner
    Zluhan, Bernhard (im Gedenken an Gretel Lehner, geb. Zluhan)
    Zucker, Sigrun und Eberhard

Orgelpfeifenpatenschaften

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken

Machen Sie mit! Werden Sie Patin/Pate!

So funktioniert's: Die Tabelle [jpg] zeigt – ähnlich einer Klaviertastatur – die Töne und Register. Von links nach rechts werden die Töne immer höher, von oben nach unten sehen Sie, welchen Charakter der Ton hat. Jeder Ton ist mit einem farbigen Punkt versehen, der für den Preis steht.

  • add Diese Töne haben bereits Patinnen und Paten gefunden (Stand 18.02.2020)

    I/1/C
    I/1/c''
    I/1/f'''
    I/1/h''
    I/10/G
    I/10/a'
    I/10/a''
    I/10/b''
    I/10/b''
    I/10/b''
    I/10/b°
    I/10/c'
    I/10/cis'
    I/10/dis'
    I/10/f°
    I/10/g'
    I/10/g''
    I/10/g°
    I/10/h'
    I/10/h''
    I/10/h°
    I/11/a''
    I/11/c'
    I/11/c''
    I/11/e''
    I/11/f''
    I/11/g'
    I/11/g''
    I/12/c'
    I/12/c''
    I/12/f'
    I/12/g'
    I/12/g''
    I/12/g'''
    I/13/A
    I/13/B
    I/13/C
    I/13/H
    I/13/a''
    I/13/a°
    I/13/b'
    I/13/b''
    I/13/c'
    I/13/c'''
    I/13/cis'''
    I/13/cis°
    I/13/c°
    I/13/dis''
    I/13/e''
    I/13/e'''
    I/13/e°
    I/13/f'''
    I/13/fis'''
    I/13/g'
    I/13/g'''
    I/13/h''
    I/2/A
    I/2/B
    I/2/C
    I/2/Cis
    I/2/C°
    I/2/D
    I/2/DIS
    I/2/E
    I/2/F
    I/2/Fis
    I/2/G
    I/2/GIS
    I/2/H
    I/2/a'
    I/2/a''
    I/2/b''
    I/2/c'
    I/2/c'''
    I/2/d'
    I/2/d''
    I/2/d'''
    I/2/dis''
    I/2/d°
    I/2/e''
    I/2/e'''
    I/2/e°
    I/2/f''
    I/2/f'''
    I/2/f°
    I/2/g''
    I/2/g'''
    I/2/g°
    I/2/h'
    I/2/h''
    I/2/h°
    I/3/C
    I/3/Cis
    I/3/a''
    I/3/b''
    I/3/c''
    I/3/cis'''
    I/3/d''
    I/3/e''
    I/3/f''
    I/3/g'''
    I/3/h°
    I/4/C
    I/4/E
    I/4/G
    I/4/H
    I/4/a'
    I/4/a''
    I/4/c'
    I/4/c''
    I/4/c'''
    I/4/cis'
    I/4/cis'''
    I/4/d'
    I/4/d''
    I/4/d'''
    I/4/e'
    I/4/e'''
    I/4/e°
    I/4/f'
    I/4/fis'
    I/4/g'
    I/4/g'''
    I/4/gis°
    I/4/h'
    I/4/h''
    I/4/h°
    I/5/cis'''
    I/5/d''
    I/5/dis''
    I/5/g'''
    I/5/h'
    I/6/c'''
    I/6/cis'''
    I/7/C
    I/7/E
    I/7/a'
    I/7/a''
    I/7/b''
    I/7/c'
    I/7/c''
    I/7/c'''
    I/7/cis''
    I/7/d'
    I/7/d''
    I/7/d'''
    I/7/dis''
    I/7/e'
    I/7/e'''
    I/7/f''
    I/7/f'''
    I/7/fis'
    I/7/fis''
    I/7/g''
    I/7/h''
    I/7/h''
    I/8/a''
    I/8/c'
    I/8/c''
    I/8/d''
    I/8/e''
    I/8/f''
    I/8/f'''
    I/8/g''
    I/8/h''
    I/9/B
    I/9/a'
    I/9/a''
    I/9/b''
    I/9/c'
    I/9/c''
    I/9/cis'
    I/9/d''
    I/9/dis'
    I/9/e'
    I/9/f'
    I/9/f'''
    I/9/g'
    I/9/g''
    I/9/h'
    II/14/C
    II/14/H
    II/14/a''
    II/14/b''
    II/14/b''
    II/14/c'
    II/14/c'''
    II/14/cf'
    II/14/c°
    II/14/d'
    II/14/d'''
    II/14/e'
    II/14/f'''
    II/14/g'
    II/14/g'''
    II/14/h''
    II/15/a''
    II/15/d'''
    II/15/e'
    II/15/e'''
    II/15/f'''
    II/15/g'''
    II/15/h'
    II/16/D
    II/16/b'
    II/16/h'
    II/17/C
    II/17/a'
    II/17/a''
    II/17/b''
    II/17/c''
    II/17/c'''
    II/17/cis''
    II/17/d'
    II/17/d''
    II/17/d'''
    II/17/dis''
    II/17/e''
    II/17/e'''
    II/17/fis'''
    II/17/f°
    II/17/g'''
    II/17/h'
    II/17/h''
    II/18/a'
    II/18/a''
    II/18/a°
    II/18/b'
    II/18/b''
    II/18/b°
    II/18/c'
    II/18/c''
    II/18/d''
    II/18/dis''
    II/18/e''
    II/18/f''
    II/18/g'
    II/18/g''
    II/18/g''
    II/18/gis'
    II/18/gis°
    II/18/h'
    II/18/h''
    II/18/h°
    II/19/B
    II/19/a''
    II/19/b'
    II/19/b''
    II/19/c'
    II/19/c'''
    II/19/c°
    II/19/dis'
    II/19/f'''
    II/19/h'
    II/19/h''
    II/20/B
    II/20/C
    II/20/F
    II/20/G
    II/20/a'
    II/20/a''
    II/20/a°
    II/20/b'
    II/20/b''
    II/20/c'
    II/20/c''
    II/20/cis'
    II/20/cis''
    II/20/c°
    II/20/d'
    II/20/dis'
    II/20/dis°
    II/20/d°
    II/20/e'
    II/20/e'''
    II/20/f'
    II/20/f''
    II/20/f'''
    II/20/fis'
    II/20/fis''
    II/20/g'
    II/20/gis'
    II/20/h'
    II/21/B
    II/21/a''
    II/21/a°
    II/21/b'
    II/21/b''
    II/21/c'
    II/21/dis°
    II/21/gis'
    II/21/h'
    II/21/h''
    II/21c'''
    II/23/E
    II/23/a'
    II/23/c'''
    II/23/e'''
    II/23/f'
    II/23/f'''
    II/23/g''
    II/23/h''
    II/28/f'
    II/29/a°
    II/29/d°
    II/29/g''
    III/23/fis''
    III/23/h°
    III/24/B
    III/24/E
    III/24/F
    III/24/a'
    III/24/a''
    III/24/b''
    III/24/c''
    III/24/c'''
    III/24/cis''
    III/24/cis'''
    III/24/d'
    III/24/d''
    III/24/d'''
    III/24/f''
    III/24/fis''
    III/24/g'
    III/24/gis''
    III/24/h''
    III/25/D
    III/25/cis'
    III/25/cis'''
    III/25/d'
    III/25/d''
    III/25/e'
    III/25/f'
    III/25/g'
    III/25/g''
    III/25/h'
    III/26/A
    III/26/B
    III/26/G
    III/26/a''
    III/26/c''
    III/26/d'
    III/26/d'
    III/27/a''
    III/27/c'
    III/27/c'''
    III/27/d'''
    III/28/a''
    III/28/b''
    III/28/c''
    III/28/d''
    III/28/dis''
    III/28/f''
    III/28/fis''
    III/28/g''
    III/28/h'
    III/28/h''
    III/29/A
    III/29/B
    III/29/C
    III/29/Cis
    III/29/E
    III/29/F
    III/29/G
    III/29/H
    III/29/a'
    III/29/a''
    III/29/b'
    III/29/b''
    III/29/b°
    III/29/c'
    III/29/c''
    III/29/cis'
    III/29/cis''
    III/29/cis'''
    III/29/c°
    III/29/d'
    III/29/d''
    III/29/d'''
    III/29/dis'
    III/29/e'
    III/29/e'
    III/29/e°
    III/29/f'
    III/29/f''
    III/29/fis'
    III/29/f°
    III/29/g'
    III/29/g'''
    III/29/g°
    III/29/h'
    III/29/h''
    III/29/h°
    III/30/B
    III/30/C
    III/30/F
    III/30/a''
    III/30/c''
    III/30/c'''
    III/30/fis''
    III/30/g''
    III/30/g'''
    III/31/a''
    III/31/b''
    III/31/c'
    III/31/c'''
    III/31/d''
    III/31/d'''
    III/31/dis'
    III/31/e''
    III/31/e'''
    III/31/f''
    III/31/f'''
    III/31/fis'''
    III/31/g'
    III/31/g''
    III/31/g'''
    III/31/h''
    III/31/h°
    P/32/C
    P/32/H
    P/32/c°
    P/32/d°
    P/32/g°
    P/33/C
    P/33/G
    P/34/E
    P/34/H
    P/35/C
    P/35/c'
    P/35/d'
    P/36/c'
    P/36/f'
    P/37/C
    P/38/A
    P/38/C
    P/38/C°
    P/38/D
    P/38/E

Der Klang der einzelnen Pfeifen

Der Orgelklang wird durch einzelne Pfeifen erzeugt. Jede Pfeife ist ein Unikat. Jede Pfeife ist ein eigenes Instrument. Liebevoll in vielen Arbeitsschritten gebaut und zum Klingen gebracht. Rund 2.380 Pfeifen werden in der erneuerten Orgel klingen.

Eine Reihe von Pfeifen gleicher Klangfarbe nennt man Register. Ein Register hat bei der Tastatur für die Hände (Manual genannt) 56 Pfeifen. Drei Manuale hat unsere Orgel. In der Tastatur für die Füße (Pedal genannt) sind es 30 Pfeifen. Die kleinste Pfeife ist etwa 0,5 Zentimeter klein. Die größte ca. 5 Meter hoch.

Die Klangfarbe wird durch die Maße der Pfeife (Mensuren) bestimmt. Die Mensuren werden genau auf den Raum berechnet. Ein besonderer Fachmann unter den Orgelbauern ist der Intonateur, der jede Pfeife auf den vorhandenen Raum feineinstellt.

Die meisten Pfeifen sind sog. Lippenpfeifen. Sie haben einen Mund (Loch) mit Oberlippe und Unterlippe. Im Prinzip funktionieren sie wie eine Blockflöte. Bei den Lippenpfeifen unterscheidet man folgende Klanggruppen:

  1. Prinzipale. Sie haben einen kräftigen Klang
  2. Flöten und gedeckte Pfeifen. Sie haben einen weichen, lieblichen Klang
  3. Streicher. Sie haben einen Klang, wie wenn man über eine Saite streicht.

Die besonderen Pfeifen sind die Zungenpfeifen. Hier wird der Ton durch eine kleine Metallzunge im Innern erzeugt. Bei den Zungen hat jedes Register seine spezielle Klangeigenschaft. Oft werden Instrumente nachgeahmt.

Die Länge (Größe) der Pfeife wird in einem alten Maß, in Fuß, angegeben. 8' (sprich "Acht Fuß") ist die normale Lage, 4' eine Oktave höher, 2' wieder eine Oktave usw. 16' ist eine Oktave tiefer als die normale Tonhöhe und entspricht der klanglichen Wirkung eines Kontra- oder E-Basses. 32' ist wiederum eine Oktave tiefer. Diese Töne erreichen die menschliche Hörgrenze nach unten.

Orgel-Klänge werden nach dem physikalischen Prinzip der Obertonreihe zusammen gemischt. Dazu zieht man mehrere Register gleichzeitig. Die Obertonreihe ist durch die Naturtöne bei Blechblasinstrumenten oder den Flageolett-Tönen bei Saiteninstrumenten allgemeiner bekannt. Sie lautet im 8'- Bereich: 8', 4', 2 2/3', 2', 1 3/5', 1 1/3', 1'

Der Glanz der höheren Obertöne wird durch Sammelregister, den sog. Mixturen, erzeugt. Dabei erklingen pro Taste mehrere hohe Pfeifen (Bezeichnung z. B. "5fach"). Sie erreichen die menschliche Hörgrenze nach oben.

Unsere Principale – das Rückgrat der Orgel

2. Principal 8'
6. Großquint 5 1/3'
7. Octav 4'
9. Quint 2 2/3'
10. Superoctav 2'
11. Mixtur 5fach 2'
12. Zimbel 3-4fach 1 1/3'
14. Principal doux 8'
17. Principal 4'
22. Scharf 2-3fach 1'
32. Principalbass 16'
34. Octavbass 8'
36. Choralbass 4'

 

Unsere Flöten und Gedeckte – die Lieblichen und Sanften

1. Bourdon 16'
3. Hohlflöte 8'
5. Großgedeckt 8'
8. Spitzflöt 4'
15. Bordun 8'
18. Holzflöt 4'
19. Nazard 2 2/3'
20. Waldflöt 2'
21. Terz 1 3/5'
24. Flauto amabile 8'
25. Lieblich Gedeckt 8'
28. Traversflöte 4'
29. Querflöte 2'
33. Subbass 16'

 

Unsere Streicher – für feine Linien

4. Viola di Gamba 8'
16. Salicional 8'
26. Aeoline 8'
27. Vox coelestis 8'
35. Violon 8'

 

Unsere Zungen – die Besonderen

13. Trompet 8'
23. Krummhorn 8'
30. Oboe 8'
31. Vox Humana 8'
37. Bombardon 32'
38. Posaune 16'
39. Trompete 8'

 

Orgel-Benefiz-CD

Die Benefiz-CD "Klingende Stadtkirche" kostet 15 €, die Hälfte des Preises ist für die Orgelerneuerung.

Inhalt

  • Musik aus fünf Jahrhunderten. Aus der über 500 Jahre alten Vaihinger Stadtkirche
  • Live-Mitschnitte ab dem Jubiläumsjahr 2013
  • Weihnachtsoratorium, Schöpfung, das (kleine) Oratorium von Michael Prätorius
  • Orgelmusik, u.a. die D-Moll-Toccata und „Litanies“ von Jehan Alain

Ausführende

  • Edith Ulrich*, Hans-Ulrich Lauer (Orgel) (als einziges kein Live-Mitschnitt)
  • Singphoniker, Württembergischer Kammerchor,  Schul- und Projektchor/-orchester des Friedrich-Abel-Gymnasiums und alle Chöre der Stadtkirche inclusive der Kinderchor-Eltern

Verkaufsstellen in Vaihingen

Goldschmiede Fr. Braun-Frederick, Sternschnuppe, Berger’s, Mesinger, Musikalienkiste, Weltladen, Mühle – Auch, Kreissparkasse Vaihingen (Stuttgarter Straße), VKZ, blessing4you, Reformhaus Weinhard, Stadtkirche, Dekanat, Vinothek.

Bestellung größerer Mengen im Bezirkskantorat.

Orgeltee

Der Orgeltee ist ein Renner: Rund 600.- € kamen im ersten halben Jahr schon für die Orgel zusammen. Zwei Sorten sind im Angebot: der "Vaihinger Orgelklang", ein Rotbuschtee und eine "Fruchtige Orgelsinfonie", ein Früchtetee (Preis: 3,50 € pro Tüte).

Diese erste Aktion des OBF wurde von Mitglied Jutta Berberich initiiert. Die Inhaberinnen der "Sternschnuppe", Doris Engelhardt und Kerstin Plintz, spendeten bis Weihnachten 2015 den kompletten Erlös des Verkaufs. Seitdem kommt ein Teilerlös der Orgel zugute.

Gegen einen Aufpreis werden auch spezielle Geschenk-Arrangements, z.B. Zweierpackungen kreiert.

Verkaufsstellen

Kontakt